Skip to main content

Die beliebtesten Armbanduhren im Review

Seiko SKX007K2 Review

604,95 €

Zuletzt aktualisiert am: 21. Oktober 2020 5:15
HerstellerSeiko
Durchmesser42 mm
Gehäusehöhe13 mm
GlasMineralglas
ArmbandStahl
Armbandbreite22 mm
AufzugAutomatik
UhrwerkSeiko 7S26
Gangreserve41 Stunden
Wasserdicht20 bar / 200 m

Seiko SKX007K2 Review

Seiko SKX007K2 Test

Seiko SKX007K2 Test

Die Seiko SKX007K2 ist die beliebteste und bekannteste Armbanduhr aus dem Hause des japanischen Uhrenherstellers Seiko. Seiko baut alle seine Uhren komplett selbst, vom Gehäuse über das Uhrwerk bis hin zum Armband. Nicht umsonst hat die Marke eine große Sammlergemeinde und Fangemeinde hinter sich. Seit im September 2019 die 7S-Serie der Automatikwerke eingestellt wurde, sind die Preise für entsprechende Modelle explodiert. Aktuell ist die Seiko SKX007KK2 aber noch zu haben.

Dieses Modell ist die Ikone unter den Taucheruhren überhaupt. Wer eine Alltagsuhr mit Automatikwerk sucht, der kommt um Seiko und die SKX-Serie im Allgemeinen nicht herum. Die SKX007K2 bietet ein 7S26 Manufakturkaliber mit der Krone auf der Position der 4. Neben der Zentralsekunde steht ein Datum und ein Wochentag zur Verfügung. Wie es sich für eine echte Taucheruhr gehört, ist diese Uhr 20 bar, bzw. 200 meter wasserdicht. Unser Seiko SKX007K2 Test zeigt die Stärken und Schwächen dieser Automatikuhr.

Seiko SKX007K2 Test: Alle Details

Die Seiko SKX007K2 überzeugt auf den ersten Blick durch das klassische Design japanischer Sport- und Taucheruhren. Die Uhrzeit ist dank der auf den ersten Blick unterscheibaren Zeiger sehr einfach ablesbar. Der Stundenzeiger sieht etwas zu kurz geraten aus und der Minutenzeiger hat eine Pfeilspitze am Ende, die auf die Lünette zeigt. Wie es sich für eine Taucheruhr gehört hat auch der Sekundenzeiger Leuchtmasse an einem Ende und selbstverständlich auch alle Indizes und Zeiger.

Die Lünette ist nur in eine Richtung drehbar, sodass man den Start des Tauchgangs und damit die noch verbleibende Zeit bis zum Ausgehen des Sauerstoffs perfekt einstellen und ablesen kann. Das Datum und der Wochentag haben auf einer klassischen Taucheruhr zwar eigentlich nichts verloren, bei Seiko verfügen aber fast alle günstigen Automatikuhren über diese Komplikationen. Das Uhrenarmband ist bei der 007K2 aus Edelstahl und ist im Jubilee-Stil gehalten, den man von einigen Sportuhren der Marke Rolex kennt.

Auf dem Gehäuse findet sich, wie bei Seiko üblich, kein Saphirglas sondern klassisches Mineralglas. Mit einer Höhe von 13 mm und einem Durchmesser von 42 mm ohne Krone ist das Gehäuse perfekt dimensioniert. Die Uhr trägt sich im Alltag ausgesprochen angenehm und wird daher oft als Alltagsuhr verkauft und getragen. Die Stegbreite von 22 mm sorgt dafür, dass man eine große Auswahl an Ersatzarmbändern kaufen kann. Leider passt die Verarbeitung des Armbands nicht ganz zur sonst so guten Verarbeitung der Uhr, das ist jedoch Meckern auf hohem Niveau.

Das Uhrwerk 7S26 von Seiko ist ein Manufakturwerk und verfügt über eine Gangreserve von rund 41 Stunden und einer Unruhfrequenz von 21.600 A/h. Diese Uhrwerke sind bekannt für ihre Robustheit und Langlebigkeit. Wer sich für eine Automatikuhr mit Taucheignung für den Alltag interessiert, der kommt an der Seiko SKX007K2 auf keinen Fall vorbei. Ob man sich dann tatsächlich für diese Uhr entscheidet bleibt dem individuellen Geschmack vorbehalten. Man sollte sich jedoch dieses Modell in jedem Falle einmal anschauen.

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


604,95 €

Zuletzt aktualisiert am: 21. Oktober 2020 5:15